Allgemeine Geschäftsbedingungen – Vertragsbedingungen

1. Grundlegende Bedingungen

1.1 Die Lieferungen, Leistungen und Angebote von Stern GmbH (nachfolgend „Verkäufer“), erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“). Sie gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Hinweisen des Käufers (nachfolgend „Kunde“) auf seine Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen.

1.2 Diese AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern (§ 13 BGB) als auch gegenüber Unternehmern (§ 14 BGB). Sofern die nachfolgenden AGB keinen gesonderten Hinweis enthalten, gelten sämtliche Bedingungen gleichermaßen für Verträge mit Unternehmern und Verbrauchern.

1.3 Zusätze oder Abänderungen der Bedingungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Lieferfirma. Maßgebend für den Vertragsinhalt ist das Original des Bestell – Auftrages.

1.4 Mit der Abgabe der Bestellung gemäß Ziff. 2.2 erklärt sich der Kunde mit diesen AGB einverstanden.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1 Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Produkten

2.2 Der Vertrag kommt über das Online-Warenkorbsystem zustande:
Der Kunde legt die ausgewählten Waren in den virtuellen Warenkorb und durchläuft den Bestellprozess. Durch Klicken auf den Button zum Abschluss des Bestellvorgangs, schließt der Kunde ein verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen, indem er den Kunden nach Abgabe von dessen Bestellung zur Zahlung auffordert. Hierunter fällt auch die Auswahl einer Zahlungsart im Bestellprozess, durch die eine Zahlung vor Versendung der bestellten Ware erfolgt. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

2.4 Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail, ebenso die Lieferung von Download-Produkten. Der Kunde hat deshalb sicherzustellen, dass die von ihm bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist und der Empfang der E-Mails insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

3. Widerrufsrecht und Rückgabe

3.1 Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

3.2 Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

3.3 Gewerblichen Käufern steht kein Widerrufsrecht für Verbraucher zu.

4 Gewährleistung

4.1 Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

4.2 Der Kunde wird gebeten, die Sache bei Lieferung umgehend auf Vollständigkeit und offensichtliche Mängel zu überprüfen und uns Beanstandungen schnellstmöglich mitzuteilen. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keine Auswirkung auf seine gesetzlichen Gewährleistungsansprüche.

5 Preise und Zahlungsbedingungen

5.1 Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers nichts Anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

5.3 Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

5.4 Ist Vorauskasse per Banküberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig, sofern die Parteien keinen späteren Fälligkeitstermin vereinbart haben.

6 Liefer- und Versandbedingungen

6.1 Der Versand erfolgt per DHL und Hermes Lostik. Die Ware wird versichert versandt.

7. Eigentumsvorbehalt

7.1 Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zu vollständigen Bezahlung aller Forderungen vor, die uns aus Geschäftsverbindungen zu dem Kunden zustehen.

8 Schlussbestimmungen

8.1 Ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit Verträgen, für welche diese AGB gelten, ist der Sitz des Verkäufers; der Verkäufer ist jedoch berechtigt, den Kunden an jedem gesetzlich eröffneten Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen. Diese Regelung gilt nicht gegenüber Verbrauchern.